Impressum

Hans-Thoma-Schule Oberursel

Aktuelle Informationen

Hans-Thoma-Schule erhält das Gütesiegel Berufsorientierung

 

kmi8515_rheinmaints_3-hans-thoma-schule_450-web__1391354222.gif

Aus den Händen der Hessischen Kultusministerin Nicola Beer erhielten Vertreter der Hans-Thoma-Schule in der Industrie- und Handelskammer in Frankfurt die Urkunde für das Gütesiegel Berufsorientierung.  

Das OLOV-Gütesiegel wurde im Anschluss an einen Zertifizierungsprozess durch das Zentrale Projektbüro "Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen" verliehen. 

Im Auditprotokoll wurden folgende Aspekte besonders positiv gewürdigt.

Hoher Übergang zu regulärem/qualifiziertem Hauptschulabschluss.

Englisch ab Klasse 5.

Abschlusszeugnis wird aufgrund guter Kooperation von der Gesamtschule Stierstadt ausgestellt.

Klassenlehrerprinzip, das eine besondere individuelle Förderung der einzelnen Schüler/-Innen ermöglicht.

Ressourcenorientierter Ansatz mit besonderem Augenmerk auf die Entwicklung der Potenziale, insbesondere des Selbstbewusstseins der Schüler/-innen.

Vielzahl betrieblicher Praktika und gute Auswahl der Praktikumsstellen.

Besonders im Übergang Schule und Beruf werden gezielt Praktikumsstellen gesucht, die einen direkten Übergang in Ausbildung ermöglichen. Die Schule gewährleistet eine gute Begleitung während der betrieblichen Praktika.

Mit der Verleihung des Gütesiegels wird ein wichtiges Ziel der Hans-Thoma-Schule gewürdigt, dass darin besteht möglichst viele Schüler und Schülerinnen zu einem qualifizierten Abschluss hinzuführen und darüber hinaus ihre Eingliederung in die Berufswelt einzuleiten.

 

Baumeister des eigenen Erfolgs

Hans-Thoma-Schule verabschiedet 16 Schülerinnen und Schüler mit dem Hauptschulabschluss

 

Viel zu lachen gab es bei der Abschlussfeier an der Hans-Thoma-Schule. Die Klassenlehrerinnen Andrea  Perkuhn und Jessica Gamez-Awe betteten die Zeugnisübergabe in ein kleines Ratespiel ein. Sie zitierten aus Schülerbeschreibungen aus der Grundstufenzeit und die Schülerinnen und Schüler mussten raten, wer beschrieben wird.

Im Rahmen der Feier wurden Schülerinnen und Schüler aus dem Bereich körperliche und motorische Entwicklung und aus dem Bereich Lernen verabschiedet. 6 Schülerinnen und Schüler verlassen die Schule mit dem Hauptschulabschluss, 10-mal wurde sogar der qualifizierende Hauptschulabschluss vergeben, 4-mal stand eine 1 vor dem Komma.

In einer kleinen Ansprache freute sich der Schulleiter Frank Rudolph über die guten Ergebnisse. „Ich habe mich bereits bei der Projektprüfung über die große Themenvielfalt und die inhaltliche Tiefe gefreut. Ihr seid als Schüler quasi die Baumeister am eigenen Projekt, ihr habt hoffentlich auf einem soliden tragfähigen Fundament solide Mauern und Decken errichtet, auf die Ihr im weiteren Leben weiter aufbauen könnt. Eure Lehrer haben die Entstehung dieses Projektes wie Architekten begleitet, in dem Sie den Baufortschritt begleitet haben und darauf geachtet haben, dass ‚kein Pfusch am Bau’ entsteht.“ 

Auch der Fördervereinsvorsitzende Dr. Christoph Müllerleile würdigte die Leistungen der Schüler und sprach seine Glückwünsche aus. 

Die Schüler verabschiedeten sich mit einer kleinen musikalischen Darbietung und einer kleinen Abschiedsrede, die sie ebenfalls gemeinsam hielten. Im Anschluss an die Feierstunde wurde in den Klassen noch mit einem Buffet weitergefeiert und Erinnerungen an die Schulzeit ausgetauscht. 

Die Schüler gehen nun unterschiedliche weitere Wege. Einige wechseln direkt in eine Lehrstelle oder absolvieren Maßnahmen der Berufsorientierung. Andere Schüler streben nun auch noch die Erlangung des mittleren Schulabschlusses an.  

 

 

 

Seite: 1