Impressum    Datenschutzerklärung

Hans-Thoma-Schule Oberursel

Aktuelle Informationen

Paralympics-Goldmedaillengewinnerin Marianne Buggenhagen zu Besuch an der Hans-Thoma-Schule

Am 26.09.2012 wurde unsere Schule von der erfolgreichsten deutschen Behindertensportlerin und Namensgeberin von 2 Körperbehindertenschulen Frau Marianne Buggenhagen besucht. 

Frau Buggenhagen besuchte uns zusammen mit ihrem Mann Jörg, sowie ihrer Biografin Frau Christel Wösner-Rafael und dem Dekanatsjugendreferenten Steffen Pohlmann.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen mit Schülerinnen und Schülern aus dem Bereich unserer Schule für körperliche und motorische Entwicklung wurde das weitere Geschehen in die Turnhalle verlagert. Dort zeigten einige Schülerinnen und Schüler dem ehemaligen Mitglied der Rollstuhl-Basketball-Nationalmannschaft ihr Können.

Frau Buggenhagen kam auch nicht mit leeren Händen. Unter anderem hatte Sie einen Goalball und Augenbinden dabei. Goalball ist eine paralympische Sportart für Blinde & Sehbehinderte und stellte unsere Schülerinnen und Schüler vor neue spannende Herausforderungen, die sie mit viel Spaß und Engagement bewältigten. 

Anschließend hatten unsere Schülerinnen und Schüler Gelegenheit verschiedene paralympische Goldmedaillen (z.B. aus Barcelona und Peking) und die gerade erst in London gewonnene Silbermedaille zu bewundern und viele Fragen zum Leben und Wirken von Frau Buggenhagen zu stellen. Es entwickelte sich eine intensive Gesprächsrunde mit vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler, die neben dem imposanten sportlichen Wirken von Frau Buggenhagen auch die Thematik Umgang mit Behinderung beinhaltete.

Marianne Buggenhagen kann eine absolut einzigartige sportliche Vita vorweisen:

Sie kam bei fünf Paralympischen Spielen zu 9 Goldmedaillen, die letzte errang Sie am 9.9.2008 in Peking. Bei den diesjährigen Paralympischen Spielen in London erreichte sie die Silbermedaille beim Kugelstoßen. 

Frau Buggenhagen ist Inhaberin von 20 Weltmeistertiteln (u.a. Diskus und Kugel), sie hat 50 internationale und rund 170 nationale Titel in den Disziplinen Diskus, Kugel, Speer und Rolli-Basketball gewonnen. Außerdem ist Marianne Buggenhagen die sechstschnellste Marathonfrau der Welt in genau 2 Stunden, 03 Minuten und 20 Sekunden im Rennrollstuhl. Neben vielen anderen Auszeichnungen ist Marianne Buggenhagen Preisträgerin des „Victory Award“ 1993, der an sie als ersten Nichtamerikaner aus den Händen des ehemaligen US-Vizepräsidenten und Nobelpreisträgers 2007 Al Gore im Weißen Haus überreicht wurde. Sie erhielt in Los Angeles 1995 gemeinsam mit Mutter Theresa und Irlands Präsidentin Mary Robinson den „Noel Foundation Award“, der von der Gründerin Noell und der UNO Frauen-organisation UNIFEM alljährlich vergeben wird als „Hilfe zur Selbsthilfe von Frauen für Frauen“. 1994 wählten die ARD Zuschauer sie zur „Sportlerin des Jahres“ vor Steffi Graf und Franziska van Almsick. 2008 erhielt sie aus den Händen von Bundespräsident Horst Köhler zum vierten Mal das „Silberne Lorbeerblatt“, die höchste sportliche Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland.

Über Ihre Motivation für Ihr weitgehendes soziales und sportliches Engagement sagt sie: „Ich kämpfe nicht nur um Medaillen für mich selbst, sondern um meinen behinderten Mitmenschen Mut zu machen.“ 

Dies ist ihr beim Besuch unserer Schule sehr eindrucksvoll gelungen. Der Besuch hat sowohl die  Schülerinnen und Schüler, als auch die Erwachsenen nachhaltig beeindruckt und wird noch lange positiv in Erinnerung bleiben.

Seite: 1