Impressum    Datenschutzerklärung

Hans-Thoma-Schule Oberursel

Aktuelle Informationen

Hans-Thoma-Schule verabschiedet erfolgreiche Schülerinnen und Schüler
9 Schülerinnen und Schüler verlassen die Schule mit dem qualifizierten Hauptschulabschluss

Im Rahmen einer Abschiedsfeier wurden die Abgänger der Schule aus dem Lernhilfebereich und dem Körperbehindertenbereich der Schule verabschiedet. Für die Schüler endet damit ein anstrengendes und erlebnisreiches Schuljahr erfolgreich. 

Bereits im Dezember haben die Schüler mit der Präsentation im Rahmen der Projektprüfung den Grundstein für die guten Prüfungsergebnisse gelegt. Die Schüler aus dem Lernhilfebereich haben im 1. Halbjahr zudem ein Dauerpraktikum in einem Betrieb absolviert. Den Schlusspunkt bildeten im Mai die schriftlichen Prüfungen mit den landesweiten Prüfungsaufgaben.
Folgende Schüler erhielten den Hauptschulabschluss: Michael Canelas, Carima El Moussaoui-Fresnadillo, Nadine Engel und René Birnkammer.

Den qualifizierten Hauptschulabschluss (mit Englischprüfung) erreichten: Julien Eyres, Nils Haselau, Jennifer Frank, Yasemin Tozar, Louis-Tyron Ochs, Sebastian Hey (1,9), Thomas Kapp (1,7), Franziska Steller (1,5) und Nejla Isik (1,1).

Der Schulleiter der Hans-Thoma-Schule Frank Rudolph freut sich über diese außerordentlich guten Ergebnisse mit 4 Abschlüssen im 1-er Bereich. An die Eltern gewandt sagte er, er wisse, dass es bei einigen zunächst Vorbehalte und Skepsis gegenüber der Beschulung in einer Förderschule gegeben habe. "Am heutigen Tag können wir Bilanz ziehen. Unser Versprechen, für eine umfassende und gute Förderung der Schülerinnen und Schüler zu sorgen, konnte in beeindruckender Weise umgesetzt werden".
In seiner Rede wies er auch darauf hin, dass nun bereits die ersten Schüler entlassen würden, denen bei ihrer Einschulungsfeier im Jahre 2003 vom damaligen Landrat Banzer und dem Hessischen Ministerpräsidenten Koch ein Neubau versprochen wurde.

Die Schulsprecherin Nejla Isik bedankte sich in ihrer Rede ganz herzlich bei den Lehrern Frau Fienemann, Frau Grimm, Frau Perkuhn, Frau Falter, Herr Beck, Herr Bogacki und Herr Steinheimer für die intensive und gute Betreuung und Förderung und überreichte ihnen kleine Geschenke.

Im Rahmen der Feierstunde erhielten zudem Lena Grimmel, Samantha Strobel, Daniel Ranacher, Mert Özendik, Florian Thaci ihre Abschlusszeugnisse. Zudem verlassen noch Nathalie Engel und Giosue Caraci die Schule.

Die Schüler schlagen unterschiedliche weitere Wege ein. Einige absolvieren Maßnahmen der Berufsorientierung oder wechseln direkt in eine Lehrstelle. Andere Schüler streben nun auch noch die Erlangung des mittleren Schulabschlusses an.

Die Klassenlehrerinnen Frau Falter und Frau Perkuhn erklärten, dass sie auch weiter gerne als Ansprechpartner zur Verfügung stehen wünschten in Ihren Ansprachen den Schülerinnen und Schülern alles Gute für den weiteren Lebensweg.

 

Schüler der Hans-Thoma-Schule werden vom Arbeitskreis Schule Wirtschaft ausgezeichnet

Große Freude löste an der Hans-Thoma-Schule die Nachricht aus, dass Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse in der Kategorie 'Bester Praktikumsbericht' vom Arbeitskreis SchuleWirtschaft ausgezeichnet wurden. Den Schülerinnen und Schülern gelang es die Plätze 1 bis 3 zu gewinnen.

Platz 1: Esra Isik

Platz 2: Hilal Ucar

Platz 3: Luciano Cedro

Die Hans-Thoma-Schule legt großen Wert darauf, den Schülerinnen und Schülern einen guten Übergang von der Schule in den Beruf zu ermöglichen. Dabei spielen die von der Schule intensiv begleiteten Praktika eine große Rolle. Das Konzept der Schule sieht vor, dass die Praktika nach einer intensiven Beratung durch das Berufsinformationszentrum in Frankfurt durchgeführt werden:

Folgende Praktika werden durchgeführt:

8. Schuljahr: 3-wöchiges Betriebspraktikum

9. Schuljahr: 2-wöchiges Betriebspraktikum + 1 Praxistag im Anschluss an die Osterferien

10. Schuljahr: Halbjähriges Betriebspraktikum an einem Wochentag

 

Das Ziel besteht darin, dass das intensive Praktikum im 10. Schuljahr direkt in ein Ausbildungsverhältnis überführt wird, nachdem die Schüler möglichst den qualifizierten Hauptschulabschluss bei den landesweiten Prüfungen geschafft haben.

Der Schulleiter der Hans-Thoma-Schule Frank Rudolph würdigt in diesem Zusammenhang auch die gute Praktikumsbetreuung durch die Klassenlehrein Frau Gamez-Awe: "Die Tatsache, dass in diesem Jahr kein Preis für die Gymnasien verliehen wurde weist darauf hin, dass hohe Qualitätsmassstäbe an die Praktikumsberichte gestellt wurden. Die errungenen Preise für unsere Schüler zeigen, dass hier eine hervorragende Arbeit geleistet wurde."

 

Großer Erfolg für Schüler der Hans-Thoma-Schule beim Kreisentscheid Lesen

Beim diesjährigen Kreisentscheid des Lesewettbewerbs konnten Schülerinnen und Schüler der Hans-Thoma-Schule hervorragende Leistungen zeigen und den größten Teil der Sieger stellen. 
Die Schüler lasen einen selbst gewählten und einen Fremdtext einer Jury vor, die sich aus Lehrern, Eltern, Sozialarbeitern, Fördervereinsmitgliedern und einer Buchhändlerin zusammensetzte. 

Folgende Schüler konnten dabei die Jury besonders überzeugen:

Grundstufe: 1. Platz: Janusch Neirich (Hans-Thoma-Schule)
                  2. Platz: Kosovare Sahiti (Hans-Thoma-Schule)

Mittelstufe: 1. Platz: Luca Behle (Hans-Thoma-Schule)
                 2. Platz: Beyza Yildiz (Hans-Thoma-Schule)
                              Sophie Gloger (Pestalozzischule)

Hauptstufe: 1. Platz: Christian Sauerhöfer (Hans-Thoma-Schule)
                  2. Platz: Lucas Friedlein (Pestalozzischule)

Lesewettbewerb an der Hans-Thoma-Schule am 27.05.11
Kreisentscheid am 01.06.11 an der Hans-Thoma-Schule

Die Hans-Thoma-Schule legt großen Wert auf die Förderung der Lesekompetenz unserer Schüler. Nachdem die Klassen ihre stärksten Leser ermittelt hat, treten diese am 27.05. vor einer Jury an, um ihr Können zu zeigen und die Schulsieger der einzelnen Stufen zu ermitteln. Die Sieger werden im Montagmorgenkreis besonders gewürdigt und erhalten ein Buchpräsent.

Die besten 2 Leser einer Stufe vertreten die Schule im Kreisentscheid der Förderschulen, der in diesem Jahr an unserer Schule stattfindet.

Wir wünschen unserern Schülerinnen und Schülern bei den Veranstaltungen viel Spaß und Erfolg.

Die Lesewettbewerb ist Teil eines Gesamtkonzeptes der Leseförderung an der Hans-Thoma-Schule:

Lesekonzept der Hans-Thoma-Schule

Das Bewusstsein von der elementaren Bedeutung des Lesens für die gesamte schulische und nachschulische Entwicklung hat an unserer Schule dazu geführt, dass sich eine Arbeitsgruppe mit dem Projekt ‚Einrichtung eines Leseraumes’ gegründet hat. Das Ziel dieser Gruppe bestand darin, über Sponsoringmaßnahmen die Einrichtung eines Leseraumes zu ermöglichen.

Dieses Ziel konnte letztendlich umgesetzt werden, indem Regale, Sitzgelegenheiten und Bücher voll über das Sponsoring finanziert werden konnten. Der Leseraum ist als Präsenzbibliothek angelegt. Seit dieser Zeit bestehen auch Kontakte zur Buch-handlung Bollinger in Oberursel, die uns berät und unterstützt.

Um die Lesefreudigkeit unserer Schüler weiter zu fördern werden folgende Maßnahmen an unserer Schule umgesetzt:
1. An unserer Schule findet jedes Jahr ein Lesewettbewerb statt.
Dabei findet zunächst eine Ausscheidung auf der Klassenebene
statt. Die Schüler stellen dabei ihr Lieblingsbuch vor, lesen einen
Teil daraus und anschließend noch einen unbekannten Text vor.
Eine Jury führt die Bewertung nach einem festgelegten
Bewertungsmuster durch.
2. Im Lesewettbewerb auf Schulebene werden die Schulsieger in
den jeweiligen Stufen ermittelt.
3. Die jeweiligen 2 besten Schüler einer Stufe treten beim
Schulentscheid der Förderschulen an.
4. Die jeweiligen 2 besten Schüler einer Stufe treten beim
Kreisentscheid der Förderschulen an.
5. Lesen von Klassenlektüren im Deutschunterricht
6. Projekt: Zeitung in der Schule – Beteiligung aller Hauptstufen-
Klassen an der Aktion der Frankfurter Rundschau
7. Lesen eines selbst gewählten Buches pro Schulhalbjahr/Führen
eines Lesetagebuches
8. Besuch und Nutzung der Stadtbibliothek Oberursel (jeder
Schüler erhält seinen Leseausweis)
9. Durchführung einer Lesenacht in der Schule
10. In jüngeren Klassen werden regelmäßig Geschichten und
Bücher vorgelesen.
11. Teilnahme am 'Tag des Buches' der Stiftung Lesen.

Sport- und Spielfest am 05.05.2011

Am 05.05.11 findet unser Sport- und Spielfest auf dem Altkönigsportplatz in Oberursel statt.

 

Leitidee:

Durch ein gemeinsames Sportfest von Schülern aus den Bereichen der Schule für Körperbehinderte und Lernhilfe soll ein intensives Schulleben angebahnt werden und wechselseitige Bewegungsmotivation gefördert werden. Das heißt konkret:

Die LH-Schüler sollen auch die Chance erhalten spielerische Übungen durchzuführen, durch die sie sich der Erlebnis- und Erfahrungssituation Körperbehinderter annähern können.  Die Körperbehinderten mit einer Affinität zur Normalität und zur Rivalität sollen die Chance bekommen reguläre Bewegungsübungen zu vollziehen und auch ggf. an den Bundesjungendspielen teilzunehmen.

Setting und Ablauf:

Die Bundesjugendspiele sind mit ihren 3 Übungen Laufen, Werfen und Springen in einen Rahmen von insgesamt 12 Übungen eingebettet. Die anderen Übungen sind  vom Schüler auszuwählen, wobei LH-Schüler auf einem Laufzettel 5 Pflichtübungen nachweisen müssen und KB-Schüler 4. Das heißt: es wird ein offener Bewegungsanreiz gesetzt möglichst viele Bewegungssequenzen zu absolvieren. Dabei wird neben dem Behinderungsaspekt auch darauf geachtet für die jüngeren Schüler eher spielerische Übungen zu haben und für die Älteren eher Rivalisierungsanreize (z.B. durch 200 und 400-Meter-Läufe) zu setzen. Nach diesem individuell bestimmten Rahmen erfolgt eine klassenbezogene Anreizsituation durch die Staffelwettbewerbe, die den Abschluss des Sportfestes bilden.

 

Schülerehrung

In einem Morgenkreis werden schließlich die Urkunden vor der Schulgemeinde an die Schüler ausgehändigt. Die 3 besten Schüler werden besonders geehrt und die erfolgreichste Klasse wird gewürdigt.

 

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Spaß und viel Erfolg!

 

.

 

 

Februar 2011

Zurzeit gibt es keine aktuellen Informationen.

Seite: 1